Eine Wissenschaftlerin im Labor
Die Zuse-Gemeinschaft vertritt die Interessen der unabhängigen, gemeinnützigen, industrienah forschenden Institute. Im Fokus ihrer Arbeit steht der Forschungstransfer in die Wirtschaft.
Wir schaffen aus Wissen wirtschaftlichen Erfolg. Unser Rezept: visionär denken – praxisnah und bodenständig forschen. Für eine erfolgreiche Zukunft der deutschen Wirtschaft!
Über siebzig Forschungsinstitute bundesweit sind Mitglieder in der Zuse-Gemeinschaft. In verschiedenen Gremien arbeiten sie zusammen, um ihre Kräfte zu bündeln.
Zwei Personen beim geschäftlichen Gespräch
Um gegen die nachlassende Innovationskraft kleinerer und mittlerer Unternehmen anzusteuern, braucht es ausreichende und verlässliche Rahmenbedingungen für die Institute der Zuse-Gemeinschaft.
Wissenschaftlerinnen bei der Beobachtung
Zusammen mit der Uni Stuttgart und dem DITF Denkendorf engagiert sich die Zuse-Gemeinschaft in dem Verbundvorhaben ZusaNnah für die Chancengleichheit von Frauen in MINT-Berufen.
Konrad Zuse
Eine der wichtigsten Innovationen war der erste Computer der Welt – die Z3. Erdacht von unserem Namensgeber Konrad Zuse. Heute gilt er zu Recht als der Wegbereiter des digitalen Zeitalters.