INNOVENT startet Innovatives Anwenderprojekt (INNAP) „Sol-Gel-Beschichtungen für temperaturempfindliche Substrate“

Bei INNOVENT Technologieentwicklung Jena e.V. startet im Mai 2020 das Innovative Anwenderprojekt (INNAP) „Sol-Gel-Beschichtungen für temperaturempfindliche Substrate“

In INNovativen Anwender-Projekten (INNAP) bündelt die gemeinnützige Forschungseinrichtung INNOVENT e.V. Entwicklungsarbeiten zu neuartigen Themen und Technologien der Oberflächen-modifizierung und –funktionalisierung sowie Beschichtungstechnik für interessierte Unternehmen. Gemeinsam mit den teilnehmenden Firmen stimmt INNOVENT die jeweiligen Projektarbeitspläne ab und bezieht dabei firmenrelevante Fragestellungen mit ein. INNOVENT übernimmt die komplette Projektabwicklung, versuchstechnische Durchführung und Dokumentation. Teilnehmende Firmen erhalten hierdurch zügig, unkompliziert und exklusiv Zugang zu innovativen Technologien, wissen-schaftlich-technischem Know-how und neuen methodischen Ansätzen.

Kunststoffe finden aufgrund ihrer Eigenschaften Anwendung in verschiedensten Bereichen. Aufgrund ihrer oftmals geringen Temperaturbeständigkeit sind die Möglichkeiten einer funktionellen Beschichtung von Polymeren eingeschränkt. Für eine haftfeste und langzeitstabile Beschichtung von unpolaren Kunststoffen ist eine Vorbehandlung der Oberfläche notwendig.

Im Mai 2020 startet das Innovative Anwenderprojekt (INNAP) zum Thema „Sol-Gel-Beschichtungen für temperaturempfindliche Substrate – Oberflächenfunktionalisierung unter Atmosphärendruck-Bedingungen“. Das Projekt richtet sich an Unternehmen, die polymerbasierte Materialien (z.B. Kunst-stoffoberflächen, Folien und kunststoffmodifizierte Substrate) mittels Sol-Gel-Technik funktionalisieren möchten. Hierbei handelt es sich um eine innovative, nasschemische Beschichtungsmethode, mit welcher aufgrund der geringen thermischen Belastung insbesondere temperaturempfindlichen Substratmaterialien anwendungsspezifische Eigenschaften verliehen werden können. Für eine optimale Anbindung der funktionalisierten Sol-Gel-Beschichtungen können bei Bedarf spezielle  Vorbehandlungsverfahren (z.B. C-CVD und PE-CVD) eingesetzt werden. Diese stehen ebenfalls hausintern bei INNOVENT zur Verfügung.

Pressemitteilung von Innovent vom 20.01.2020