INNOVENT: INNAP-Startveranstaltung

Mittwoch, 20. Februar 2019 00:00 – 23:59
INNOVENT e.V. Technologieentwicklung Jena, Prüssingstraße 27B, Jena, Thüringen

Das Projekt richtet sich an Unternehmen, die Klebverbunde mit korrosionsträgen Stählen („Edelstähle“) herstellen wollen, welche gegenüber hohen thermischen und Feuchte-Belastungen beständig sind. Edelstähle finden aufgrund ihrer vorteilhaften Eigenschaften vielfältigen Einsatz in der Technik. Zur Verbindung mit anderen Materialien – wie beispielsweise in der Sensor- oder Medizintechnik – ist oder wäre eine Verklebung
oft die Methode der Wahl. Aufgrund ihrer partiellinerten Eigenschaften lassen sich allerdings Edelstähle „normalerweise“ nur mit mäßigen Festigkeiten und Beständigkeiten kleben.
Erfahrungen haben gezeigt, dass sich Verbundfestigkeiten und insbesondere auch die Beständigkeit gegenüber Medienbelastung durch Silikatisierungen in Verbindung mit Haftsilanen deutlich verbessern lassen. Klebstoff und Prozessparameter haben ebenfalls entscheidenden Einfluss auf die Verbundeigenschaften. Im Rahmen dieses Anwender-Projektes unterstützt INNOVENT interessierte Firmen mit dem vorhandenen Know-how einschließlich der Anlagen- und Gerätetechnik (Gasphasen-, Flammen-, elektrochemische und Laser-Silikatisierung) bei Untersuchungen zum robusten Kleben von Edelstählen.

Interessierte Firmen können sich ab sofort zur Teilnahme anmelden.

Das Projekt richtet sich an Unternehmen, die Klebverbunde mit korrosionsträgen Stählen („Edelstähle“) herstellen wollen, welche gegenüber hohen thermischen und Feuchte-Belastungen beständig sind. Am Projekt teilnehmende Firmen können eigene Materialien und Fragestellungen in das Projekt einbringen. INNOVENT übernimmt die komplette Projektabwicklung, versuchstechnische Durchführung und Dokumentation. Die Projektergebnisse stehen den teilnehmenden Firmen exklusiv zur Verfügung und unterliegen der Geheimhaltung.

Weitere Details zur Teilnahme und Projektgestaltung finden Sie unter www.innovent-jena.de/projekte/innap oder im Flyer.