Im Zuge der aktuellen Covid-19-Krise gewinnt der 3D-Druck durch Ressourcenknappheit und die Notwendigkeit neu entwickelter Schutzausrüstungen zusätzlich an Bedeutung. Durch schnelle Umsetzungsmöglichkeiten von Designs ohne Werkzeuge kann hier zeitnah agiert und interveniert werden.

Kurzarbeit, Produktionsstopp, Ladenschließungen: Die aktuelle Situation bringt viele Unternehmen an ihre Grenzen. Besonders betroffen sind kleine und mittlere Unternehmen, die wenig Rücklagen haben. Das Institut für Integrierte Produktion Hannover (IPH) gGmbH möchte genau diese unterstützen, damit sie nach der Corona-Krise wieder durchstarten können.

Interview mit PFI Institutsleiterin Dr. Kerstin Schulte in Zeiten der Corona-Epidemie

AMO GmbH arbeitet mit verschiedenen Partnern in dem Prohekt ZeroAMP, einem Horizon-2020-Projekt, an der Entwicklung von Rechenelementen mit extrem niedriger Leistung, die auch  extremen Umweltbedingungen standhalten sollen.

Ob aus eigenem Antrieb oder aufgrund gesetzlicher Vorschriften, die Themen „Nachhaltigkeit“, „Klimaschutz“ und „Ressourcenschonung“ sind in der Kunststoff-Industrie angekommen. Unternehmen setzen sich zunehmend mit ihrer ökologischen Performance auseinander und wollen oder müssen diese quantifizieren und verbessern. Das zeigt sich beispielsweise an einem steigenden Interesse an CO2-Bilanzen für Kunststoffcompounds und Kunststoffprodukte.

Prof. Dr. Dr. h.c. Franz Effenberger vollendete am 7. April 2020 sein 90. Lebensjahr. Die Deutschen Institute für Textil- und Faserforschung Denkendorf gratulieren dem brillanten Chemiker, Forscher, Hochschullehrer, ehemaligen Leiter des ITCF Denkendorf und langjährigen Wegbegleiter der Denkendorfer Institute sehr herzlich zu diesem besonderen Geburtstag.

Vegane Schuhe und Taschen sind Artikel, bei deren Herstellung komplett auf tierische Materialien und Produkte verzichtet wurde. Das heißt, die jeweiligen Artikel müssen frei von tierischen Bestandteilen und tierischen Erzeugnissen sein. Es reicht nicht, dass die Sohle oder Obermaterialien veganen Ursprungs sind.

Die Zerstörungsfreie Prozessüberwachung beim Ultraschallschweißen mittels Thermografie wurde weiterentwickelt.

Am 1. März 2020 ist Johanna Höger mit der Leitung der Zertifizierungsstelle beim Prüf- und Forschungsinstitut Pirmasens (PFI) betraut worden.

Subscription-Modelle, auch bekannt als As-a-Service-Geschäftsmodelle, sind für Industrieunternehmen ein wichtiger Bestandteil des zukünftigen Erfolgs. Anders als beim Einmalverkauf eines Produkts sind sie auf die Etablierung kontinuierlicher Kundenbeziehungen angelegt, von denen Anbieter und Abnehmer gleichermaßen nachhaltig profitiern.

Äußere Einflüsse behindern ein Schiff oftmals bei einem reibungslosen und schadenfreien Manöver. Gründe hierfür sind neben rasch wechselnden Wetterbedingungen und starken Strömungen, schmale oder beschränkt einsehbare Hafen- und Schleuseneinfahrten.

Hannover/Karlsruhe. Fahrerlose Transportsysteme für alle! Was sich bisher nur für größere Unternehmen lohnt, soll auch für kleine Betriebe erschwinglich werden. An diesem Ziel arbeiten ein Start-Up aus Karlsruhe, die Flexlog GmbH, und das IPH – Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH. In einem gemeinsamen Forschungsprojekt wollen sie ein besonders günstiges und flexibles Fahrerloses Transportsystem entwickeln, das noch dazu ganz einfach in Betrieb zu nehmen ist.

Forscher am IPH untersuchen den optimalen Detaillierungsgrad von Arbeitsplänen.

Academy Portfolio um den Kurs „Qualitätsmanager/in (Univ.)“ erweitert. Eine Anrechnung im Studium ist möglich.

Zum Thema "Nachhaltiges Bauen" werden mehrere bahnbrechende Projekte aus den Reihen der Zuse-Gemeinschaft im aktuellen "Jahrbuch Nachhaltigkeit" vorgestellt.

Das Europäische Zentrum für Dispersionstechnologien (EZD) hat sich in den letzten Jahren erfolgreich auf dem Gebiet der Herstellung von Dispersionen für die Oberflächentechnik etabliert. Aktuell werden die Kompetenzen im Bereich der Pulverbeschichtung ausgebaut. Beschichtungen spielen heutzutage in vielen Produkten für den Endverbraucher eine große Rolle.

Aachen. Das Deutsche Institut für Normung (DIN) e. V. veröffentlichte jetzt unter der Bezeichnung DIN SPEC 91404 ein neues Vorgehen, das vom FIR an der RWTH Aachen und weiteren Partnern entwickelt wurde.

SKZ bietet volumetrische Bewertung geschäumter Kunststoffbauteile mittels Computertomographie.

Forscher am IPH entwickeln Inline-Messtechnik zur Überwachung des Druckprozesses.

Webservice zur tiefenbildgestützten Roboterprogrammierung mit Methoden der Künstlichen Intelligenz soll individuelle Fertigung flexibilisieren: schneller, einfacher und günstiger.

Seite 3 von 14