Wissenschaftler von INNOVENT haben gemeinsam mit der Wolf-Dierk Lohnitz glas + spiegel KG und derFirma Noviatex Verbundgläser mit einer textilen Zwischenlage aus Basaltfasern entwickelt.

Die centrotherm international AG aus Blaubeuren hat gemeinsam mit den Deutschen Instituten für Textil- und Faserforschung Denkendorf (DITF) ein neuartiges Technologiekonzept für die Stabilisierung von Carbonfaser-Präkursoren entwickelt.

Das Kunststoff-Zentrum (SKZ) und die TU Chemnitz haben ein deutschlandweites Netzwerk für biobasierte Polymere initiiert.

An den DITF in Denkendorf steht ein neues Forschungsgebäude, an dem intelligentes Lichtmanagement und vertikale Begrünung getestet werden. Auch die Eignung von Fassadentextil und Einsatzmöglichkeiten in der Architektur gehören zum Forschungsspektrum.

An den DITF Denkendorf ist ein neues Verfahren für lang anhaltenden Flammschutz von Gewebe aus Polyamid entwickelt worden.

Weltweite Windprofile soll die erfolgreich gestartete Aeolus-Mission der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) in den kommenden drei Jahren erstellen. An der Entwicklung des wichtigsten Messinstruments hat das Laser-Laboratorium Göttingen mitgearbeitet.

Im Rahmen eines Anfang März 2018 am SKZ gestarteten Forschungsvorhabens werden die Einflüsse dynamischer, mechanischer und klimatischrn Belastungen auf vibrationsgeschweißte Kunststoffbauteile untersucht. Insbesondere die Dauer-Festigkeiten der Schweißverbindungen stehen dabei im Fokus.

Das Kunststoff-Zentrum (SKZ) und das Fraunhofer IIS haben ein Projekt zur Forschungskooperation gestartet, bei dem es um die Spannungsverteilung in Klebverbindungen geht.

Das Sächsische Textilforschungsinstitut e.V. (STFI) präsentiert sich auch in diesem Jahr wieder auf der Composites Europe in Stuttgart.

Auf der Paper & Beyond - der europäischen Papierwoche vom europäischen Verband der Papierindustrie CEPI - wurde Dr. Stefan Knohl der Award zum Thema "Hochgefüllte Spezialpapiere zur Anwendung in Brennstoffzellen" verliehen.

Die Lebensdauer von Kunststoffprodukten unterscheidet sich in unterschiedlichen Klimazonen. Erstmals soll es möglich sein - mittels eines am SKZ gestarteten Forschungsvorhabens - dieses Verhalten unter beschleunigten, realitätsnahen Bedingungen richtig zu prüfen.

Christina Klamt, Doktorandin am Institut für Solarenergieforschung Hameln/Emmerthal (ISFH), hat auf der diesjährigen European Photovoltaic Solar Energy Conference (EU PVSEC) einen „Student Award“ gewonnen.

Mit seiner Forschung über den Einsatz von Sprachsteuerung für Fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF) erreichte Dr.-Ing. Florian Podszus das Finale des Wissenschaftspreises der Bundesvereinigung Logistik (BVL). Beim 35. Deutschen Logistik-Kongress vom 17. bis 19. Oktober 2018 in Berlin präsentierte der IPH-Alumnus und CEO der Firma beta Data Science GbR die Ergebnisse ...

Im Rahmen der vom FIR an der RWTH Aachen gehaltenen Betriebswirtschaftsvorlesung "Service Design & Engineering" findet jedes Semester eine Case-Competition für Studenten statt, die reale Lösungen für Unternehmen zum Inhalt hat. Das FIR und die Walter-Eversheim-Stiftung sind die Initiatoren dieses Ideenwettbewerbs, dessen Aufgabe diesmal lautete: „Entwicklung von innovativen Geschäftsmodellen, um Hidden Champions auf der Add2Log-Plattform zu integrieren".

Die Metsä Group – ein führendes Unternehmen der finnischen Zellstoff- und Papierindustrie – hat mit der japanischen Itochu Corporation ein Joint Venture gegründet, das in Finnland eine Demonstrationsanlage für holzbasierte Textilfasern errichten wird. Als ein wichtiger Kooperationspartner für die 40 Millionen Euro schwere Investition ist das TITK aus Rudolstadt Mitglied des internationalen Projektkonsortiums. Es bringt seine Transferkompetenz zum Lyocell-Verfahren ein.

Das Sächsische Textilforschungsinstitut e.V. (STFI) erhielt am 11.10.2018 die Akkreditierung für die französische Maßnahme „Steuerguthaben Forschung“ (Crédit d'Impôt Recherche, CIR) durch das französische Ministerium für Bildung und Forschung.

Bei INNOVENT Technologieentwicklung e.V. startet im November 2018 das innovative Anwenderprojekt (INNAP) "Oberflächenbehandlung mit UVC-Licht".

 Am Kunststoff-Zentrum (SKZ) in Würzburg wurde das erste industrietaugliche Millimeterwellen-Messsystem eingesetzt.

Das Berliner Forschungsinstitut GFaI e.V., die gfai tech GmbH und die Berliner Digitalagentur Hier.com haben unter dem Mantel der Bowerbird GmbH eine App auf den Markt gebracht, die Nutzern erstmalig das Scannen von Scancodes ermöglicht, ohne dass Daten gespeichert oder an Dritte weitergegeben werden.

Das Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen erforscht in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung (IFAM) den Einsatz plasmapolymerer Werkzeugbeschichtungen zur trennmittelfreien Herstellung von Polyurethan (PUR)-Formbauteilen.

Seite 2 von 5