"Preiswerterer Solarstrom hilft der Energiewende." Das betont Prof. Rolf Brendel vom Institut für Solarenergieforschung (ISFH) im Interview mit dem Jahresmagazin von Energie & Management. Darin legt Brendel auch dar, wie das ISFH bislang zu Fortschritten im Solarsektor beigetragen hat und welche Forschungstrends er sieht.

"In jeder modernen Solarzelle steckt auch ein ordentliches Stück Forschungsarbeit aus dem Weserbergland", so Brendel zu erreichten Wirkungsgradsteigerungen. Mit Blick auf die Solarforschung wirbt er dafür, Expertise im Land zu behalten und weiterzuentwickeln.

Stellung nimmt Prof. Brendel auch zu aktuellen Entwicklungen wie zur Solarenergie im Klimapaket der Bundesregierung. "Der Einsatz der Photovoltaik wird für Tausende von Bundesbürgern eine finanzielle Entlastung und macht die Energiewendepositiv erfahrbar. Das hilft der Akzeptanz des gesamten Mammutprojekts ‚Energiewende‘", sagt Brendel.

Er äußert sich auch zur Sektorkopplung, mit der Strom-, Wärme- und Verkehrssektor im Energiesystem der Zukunft zunehmend miteinander verknüpft werden sollen.

Das komplette Interview mit Prof. Brendel im Jahresmagazin von Energie & Management lesen Sie hier.