Mit ADAM wurde jetzt eine weitere Entwicklung aus dem FIR als Marke eingetragen und bestätigt. Das Framework zeigt Unternehmen die notwendige Verzahnung zwischen den Bereichen der digitalen Infrastruktur und der Geschäftsentwicklung im Digitalisierungsprozess auf. Dazu bietet ADAM sowohl eine Strukturierungshilfe als auch einen Baukasten zur Konfiguration des Vorgehens bei der digitalen Transformation von Unternehmensbereichen.

Die fortschreitende Digitalisierung führt zu einem fundamentalen Wandel in Wirtschaft und Gesellschaft. Neue Technologien eröffnen Potenziale für neue Geschäftsmodelle; verkürzte Innovationszyklen und sich schnell wandelnde Kundenbedarfe stellen Unternehmen sowohl technisch als auch kulturell vor ganz neue Herausforderungen. Es gilt, neue Technologien nicht nur zu implementieren, sondern sie zur Optimierung von Prozessen und zur durchgehenden Vernetzung mit Kunden und Partnern zu managen. Unternehmen müssen dazu in allen Bereichen neue Fähigkeiten aufbauen, um Kunden besser zu verstehen und ihren Ansprüchen langfristig gerecht zu werden.

ADAM bietet einen ganzheitlichen Ansatz zur erfolgreichen Realisierung einer bedarfsgerechten und zukunftsfähigen Digitalarchitektur. Das Modell integriert die verschiedenen Gestaltungsebenen der „Digitalen Infrastruktur” mit den Aspekten der „Geschäftsentwicklung” und berücksichtigt damit alle von der Transformation betroffenen Tätigkeitsfelder eines Unternehmens: von den IT-Systemen über die angebotenen Produkte und Services sowie dem Geschäftsmodell bis hin zu den strategischen Zielen.

„Wir sind stolz auf unsere Entwicklung. Die Registrierung als eingetragene Marke hebt die Bedeutung von ADAM für einen erfolgreichen Digitalisierungsprozess in den Unternehmen noch einmal mehr hervor. Im Vergleich mit anderen Referenzmodellen zeichnet sich ADAM vor allem durch die ganzheitliche Betrachtung aller Erfolgsdimensionen einer wertschöpfenden Umsetzung der digitalen Transformation aus”, freut sich Dr. Jan Hicking, Bereichsleiter Informationsmanagement am FIR.

Mehr über ADAM und die praktische Anwendung des Modells erfahren Interessierte regelmäßig in den kostenfreien Online-Seminaren „Digital-Architecture-Management”, das nächste findet am 21.01.2021 statt. Darüber hinaus stehen mit der FIR-Edition Praxis und dem Positionspapier „Aachener Digital-Architecture-Management – Wegweiser zum digital vernetzten Unternehmen” umfassende Informationsmaterialien zur Verfügung. Zudem steht das gesamte Team rund um ADAM auch zu einem Austausch und zur Beantwortung von Fragen hinsichtlich der Anwendung bereit.

Pressemitteilung des FIR vom 25.01.2021.