Das Kunststoff-Zentrum (SKZ) und das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik haben ein Kooperationsprojekt zu neuartigen elektrisch leitfähigen Klebstoffen gegen elektromagnetische Störungen gestartet.

DITF und Hohenstein haben neue ressourcenschonende Materialkonzepte für Polytetrafluorethylen freie Textilien untersucht.

RIF- Forschungsprojekt INDUSTRIAL GEMBA entwickelt in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Marketing der TU Dortmund ethnographische Methoden für den Einsatz in KMU weiter.

Das RIF Institut für Forschung und Transfer aus Dortmund bietet gemeinsam mit der dortigen Volkshochschule die zweitägige Schulung "Fit für Robotik" an, um Technikinteressierten die Welt der Industrieroboter nahe zu bringen.

Im Zeitalter von Klimawandel und Umweltschutz steigt auch der Druck auf Hersteller, Marken und Handel im textilen Bereich. Immer mehr Verbraucher fordern darüber hinaus die Einhaltung von sozialen Mindeststandards bei der Herstellung ihrer Textilien.

Die Landa S10 Nanographic Printing® Press konnte erfolgreich die weltweit etablierte FograCert Validation Printing System Zertifizierung gemäß ISO 12647-8 meistern.

Der Boom des urbanen Wohnens zieht immer mehr Menschen in die Innenstädte. Wohnungsknappheit ist die Folge, neue Bauprojekte sollen Abhilfe schaffen. Doch das Schließen von bestehenden Baulücken birgt auch Risiken: wenig Raum zum Rangieren, zahlreiche Anlieger und Verkehrsströme, die zu beachten sind. Ein Simulations-Tool, das am Institut für Integrierte Produktion Hannover (IPH) gGmbH entwickelt wird, soll das Baustellenmanagement vereinfachen und damit für kleine und mittlere Unternehmen der Baubranche erhebliche Zeit-, Ressourcen- und Kostenersparnisse ermöglichen.

Neue Technologien für die direkte Vernetzung von Pkw, Lkw und Ampeln wie z. B. ITS-G5 können dabei auch sehr gut für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) genutzt werden. Dies mach sich ein Konsortium unter Beteiligung des Institut für Automation und Kommunikation e.V. aus Magdeburg zunutze.

Eine neue Industrievereinigung möchte erstmals Standards für den nachhaltigen Rückbau von Windenergieanlagen etablieren und startet dazu einen branchenübergreifender Dialog.

Eine internationale Fachtagung zu Trends in der Verarbeitung von Polyurethan (PUR) am 19. März in Aachen geht der zentralen Frage nach, wie eine nachhaltige, kosteneffiziente und ökologisch verträgliche Verarbeitung von PUR für die unterschiedlichsten Anwendungen erreicht werden kann.

Das SKZ und der Lehrstuhl für Numerische Mathematik der Universität des Saarlandes arbeiten bis Mitte 2020 im Rahmen eines öffentlich geförderten Forschungsprojekts an der Mikrowellen-Tomografie zur Beurteilung der Extrudatqualität.

Der Bundestagsabgeordnete Jens Lehmann (CDU) hat das Sächsische Institut für die Druckindustrie (SID) besucht. Dabei bekam der mehrmalige Welt- und Deutsche Meister sowie Olympiasieger im Radsport einen tiefen Einblick in die Arbeit der Forschungseinrichtung in seinem Wahlkreis.

Professor Dr.-Ing. Steffen Keitel, Geschäftsführer der SLV Halle GmbH - Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt - wurde auf der konstituierenden Sitzung der Vollversammlung der IHK Halle-Dessau am 19.12.2018 zum neuen Präsidenten der Kammer gewählt.

Die berufliche Weiterbildung ist ein komplexes Thema. Jedes Unternehmen und jeder Teilnehmer bringt unterschiedliche Voraussetzungen mit und verfolgt mit der Anmeldung zu einem Kurs unterschiedliche Ziele. Diese Individualität erfordert eine hohe Flexibilität in Bezug auf die angebotenen Inhalte, Kurse und Abschlüsse.

Mit einem innovativem Verfahren zur antibakteriellen Beschichtung von Wundauflagen war ein Forscher, der am Institut INNOVENT e.V. aus Jena tätig ist, beim Nachwuchsforscherpreis der Deutschen Kreditbank AG (DKB) und des Verbandes Innovativer Unternehmen e.V. (VIU) erfolgreich.

Für die Entwicklung und den weltweit erstmaligen Einsatz neuartiger Absorptionskälteanlagen ist das Unternehmen EAW aus Thüringen, ein Kooperationspartner des Instituts für Luft- und Kältechnik (ILK) mit dem EnergieEffizienzpreis 2018 ausgezeichnet worden.

Hohenstein ist dem „ZDHC Roadmap to Zero Programme“ beigetreten.

Rückblick, Impressionen, Meinungen. Unter diesem Motto ist rechtzeitig zum Jahreswechsel die Broschüre zum ZUSE-TAG REGIONAL 2018 erschienen.

Innerhalb von zwei Jahren eine neue Migrationsbarriereschicht für Folien aus Weich-PVC (Polyvinylchlorid) entwickeln – das ist das Ziel eines ehrgeizigen Forschungsvorhabens des SKZ und des Fraunhofer-Instituts für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung (IFAM).

Modulare Mooswände sollen in mit Feinstaub belasteten Metropolen einen nachhaltigen Beitrag zur Luftreinigung liefern: Auf dem Weg zur praktischen Umsetzung ihrer innovativen Idee im Forschungsprojekt MoosTex sind die Deutschen Institute für Textil- und Faserforschung (DITF), die Ed. Züblin AG und die Helix Pflanzen GmbH einen großen Schritt vorangekommen.

Seite 1 von 5