Beim Verpackungscheck hilft ein neues Messgerät aus Leipzig – nicht nur bei Lebensmitteln

 
Bei Produktion und Absatz verderblicher Nahrungsmittel spielen hochwertige Verpackungen eine wichtige Rolle. Für einen Verpackungscheck solcher Produkte in der Ernährungswirtschaft hat das Sächsische Institut für die Druckindustrie (SID) aus Leipzig ein nützliches Messgerät entwickelt - eine Innovation für den Verbraucherschutz, die nach Einschätzung des SID auch in anderen Branchen Verbreitung finden wird.

Mit dem Produkt PEEL CONTROL hat das SID ein Gerät hervorgebracht, das zur einfachen und schnellen Messung von Trennkräften verklebter, verschweißter oder laminierter Materialien dient. Ob Joghurt-Becher, Quark-Schüsselchen oder Fleischsalat - die Öffnungskräfte an den Verpackungen, die durch eine Siegelnaht verschlossen wurden, können so überprüft werden. Für die Kräfte sind Grenzwerte in internationalen Normen festgelegt, die sich meist nur mit einer aufwendigen Apparatur messen lassen. Das PEEL CONTROL ist mit seiner kleinen Bauweise und der einfachen Bedienung sowie der ortsungebundenen Einsetzbarkeit ideal für die produktionsbegleitende Qualitätssicherung geeignet. Es wird daher laut SID schon heute oft in der Lebensmittelindustrie verwendet.
 
Einsatzfelder in anderen Branchen
Doch nicht nur in der Nahrungsmittelbranche findet PEEL CONTROL Einsatzfelder. Eine weitere Anwendung ist laut SID die Kontrolle der Festigkeit von Laminierungen und Kaschierungen die in verschiedensten Branchen, z. B. in der Pharmaindustrie genutzt werden, um Oberflächen und Objekte optimal vor Verschmutzung und Feuchtigkeit zu schützen.

PEEL CONTROL ist eines der jüngsten Beispiele dafür, dass sich das umfangreiche Know-how des SID auf dem Gebiet der mechanischen sowie elektronischen Geräteentwicklung weit über die klassische grafische Branche hinaus erstreckt. Das Entwicklungsprojekt wurde, wie viele andere im SID, durch das Förderprogramm INNO-KOM des Bundeswirtschaftsministeriums unterstützt. Das Leipziger Institut ist seit 25 Jahren Forschungspartner, ingenieurtechnischer Dienstleister sowie kompetente Technologietransferstelle. Es hat zahlreiche Spezialmessgeräte zur Serienreife gebracht.

Das SID ist Mitglied in der Zuse-Gemeinschaft, einem Zusammenschluss von mehr als 70 privatwirtschaftlich organisierten Forschungseinrichtungen.

Weblink zum Institut: https://www.sidleipzig.de/