Die von der GFaI e.V. entwickelte Akustische Kamera ist ein industrietaugliches Messsystem zum Lokalisieren akustischer Emissionen. Lärm- und Geräuschquellen werden sichtbar gemacht – sowohl im Innenraum als auch im freien Gelände. So können beispielsweise in der Luftfahrtindustrie Geräuschquellen im Innenraum eines Flugzeuges (z. B. in der Kabine), sowie akustische Schallereignisse im äußeren Bereich (z. B. an den Turbinen) gemessen werden.

Die Funktionsweise ist einfach erklärt: Mit der im System integrierten Kamera wird ein Foto oder Video der Messszene aufgenommen, während die Mikrofone (je nach Anwendungsfall ca. 24 bis mehr als 800) die Akustik aufzeichnen. Mittels der Software NoiseImage werden diese Daten per Beamformingverfahren umgerechnet und die Messresultate in einem akustischen Bild farblich dargestellt. So kann mit der Akustischen Kamera der genaue Ort der Lärmentstehung definiert und deren Ursachen leichter ermittelt werden.

Die Akustische Kamera ist vielfältig einsetzbar und eignet sich ideal zur Geräuschanalyse, Schallreduktion, Fehlerdiagnose und Qualitätssicherung in den verschiedensten Wirtschaftsbranchen.



Entwickelt von:

GFaI - Gesellschaft zur Förderung angewandter Informatik e.V.
Volmerstraße 3
12489 Berlin
www.gfai.de

Treten Sie mit uns in Kontakt

Kontakt Geschäftsstelle Berlin

Für Fragen, Wünsche, Anregungen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Wir kümmern uns um Sie.

 

Deutsche Industrieforschungsgemeinschaft
Konrad Zuse e.V.

 

Dr. Annette Treffkorn
Telefon:  030 / 440 62 74
Fax:         030 / 440 62 97
Mail:        info@zuse-gemeinschaft.de