In unserem Blog Forschung.Leben berichten wir über Forschende und deren Arbeit an den mehr als 70 Instituten unseres Verbundes, stellen Highlights aus unserem Netzwerk vor und informieren zu politischen Entwicklungen.

 

Erfolgsgeschichten
Wie lassen sich Abläufe in der Industrie zum einen bei laufendem Betrieb verbessern und zum anderen von Grund auf neu denken, so dass Ressourcen geschont und Produkte innovativ entwickelt werden können? Dieser Frage stellen sich das Institut für Automation und Kommunikation (ifak) und die Papiertechnische Stiftung, zwei Forschungsinstitute der Zuse-Gemeinschaft, zusammen mit einem global agierenden Papierhersteller im Projekt Invite 4.0.

Infografiken
Laut einer Telefonumfrage vom Dezember 2019 befürchet eine große Mehrheit der Menschen in Deutschland negative Auswirkungen für die Wirtschaft durch den Rückgang der Innovatorenquote in den vergangenen 20 Jahren.

Infografiken
In einer Telefonumfrage wurde die Bedeutung von Zielen der Forschungs- und Innovationspolitik ermittelt.

Update Forschungspolitik
Im Interview mit den ZUSE TRANSFERNEWS macht Prof. Peter Bofinger Vorschläge zur Förderung von Technologien. Kritisch äußert er sich zur "Schwarzen Null" im Bundeshaushalt. Die Nachfrage nach innovativen Technologien ließe sich nach seinem Dafürhalten durch großzügige Abschreibungs-erleichterungen ankurbeln.

Update Forschungspolitik
Dem konjunkturellen Abschwung in Deutschland begegnet die Große Koalition mit Ausgaben in Rekordhöhe.

Forschende im Porträt
In der Welt der Kunststoffe kommt viel auf Vernetzung an: Ob ein neuer Werkstoff sich für eine konkrete Anwendung eignet, entscheidet oft weniger seine chemische Zusammensetzung, sondern vielmehr die innere, aus Netzen aufgebaute Struktur. Petra Krajewsky ist am Kunststoff-Zentrum in Leipzig (KUZ) nicht nur deshalb eine gute Netzwerkerin, weil sie um die innere Struktur von Werkstoffen wie Polyethylen, Styrol oder Polyurethan (PUR) weiß.

Infografiken
Innovationen hervorbringende Mittelständler sind am erfolgreichsten, wenn sie auf wissenschaftliche Erkenntnisse zurückgreifen. Sie entwickeln Marktneuheiten häufiger und wachsen stärker als andere Innovatoren. Das ergaben Untersuchungen der staatlichen Förderbank KfW.

Erfolgsgeschichten
Sei es in Produktion, Dokumentation oder Qualitätssicherung: Die Digitalisierung hält in der Industrie immer stärker Einzug. Welche Vorteile dieser Megatrend – auch bekannt unter dem Stichwort Industrie 4.0 – in der Praxis bringen kann, zeigt das Forschungsinstitut ITW e.V. Chemnitz Institut für innovative Technologien gemeinsam mit Partnern in der optischen Digitalisierung.

Erfolgsgeschichten
Im Alltag ist es meist ärgerlich, wenn an Textilien etwas hängen bleibt. Für die Industrie hat jetzt ein Forscherteam aus Nordrhein-Westfalen, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg aber genau darauf erfolgreich hingearbeitet – indem von Wasser durchströmte Textilien als Haftfläche dienen. Enzyme, die auf den eingesetzten Textilien sitzen, arbeiten dort an Reaktionen zur Produktion wertvoller Chemikalien.

Erfolgsgeschichten
Die fzmb GmbH - Forschungszentrum für Medizintechnik und Biotechnologie im thüringischen Bad Langensalza hat ein Messgerät entwickelt, das in der Lage ist die Nährwertangaben von Fleisch, Wurst, Käse und vielen anderen Lebensmitteln innerhalb von wenigen Sekunden zu bestimmen.

Update Forschungspolitik
Sei es in der Wirtschaft oder in der Politik: Im Herbst 2019 sind sich die Auguren uneins - geht es weiter aufwärts mit Deutschland oder ist das Glas halb leer?

Infografiken
Anbauversuch 2018/19 zur Stickstoffdüngung mit 12 Weizensorten auf der IASP-Versuchsstation in Berge/Brandenburg: Kein Mehrertrag durch viel Stickstoff.

Erfolgsgeschichten
"Die langjährige Zusammenarbeit mit der Firma Reifenhäuser hat viel dazu beigetragen, dass sich das Kompetenzzentrum Vliesstoffe am STFI zu einem weltweit etablierten Forschungszentrum entwickelte“, bilanziert Dr. Heike Illing-Günther, heutige Forschungsleiterin am STFI, mit Blick auf eine langjährige Kooperation zwischen dem Chemnitzer Institut und dem Großunternehmen aus Nordrhein-Westfalen.

Forschende im Porträt
Tobias Gerhardt weiß schon sein junges halbes Leben lang, was sich hinter der Gesellschaft zur Förderung der naturwissenschaftlich-technischen Forschung (GNF) verbirgt. Als Achtklässler machte sich der Gymnasiast zusammen mit seiner Oma auf den Weg von der Schule über die längste Straße Berlins - das Adlergestell im Bezirk Köpenick, das sich quer durch den Südosten der Hauptstadt zieht.

Erfolgsgeschichten
Im 3D-Druck gilt es, trotz seiner weiten Verbreitung noch viele Kinderkrankheiten der neuen Technik zu heilen. Dazu gehört die farbgetreue Darstellung. Das Fogra Forschungsinstitut für Medientechnologie e.V. hat hier nun wichtige Fortschritte erzielt.

Erfolgsgeschichten
Agent Smarty, wo sitzen die Ventile der Pumpe? Agent Smarty, welche Stromstärke benötigt die Pumpe?  Das sind nur zwei Fragen, auf die ein neuer Sprachassistent Antworten parat haben sollte, für den Forschende aus der Zuse-Gemeinschaft beratend zur Seite standen.

Erfolgsgeschichten
Der Langzeittransport von Gütern in Verpackungen aus Wellpappe ist ein wachsender Markt. Trotz des steigenden Bedarfs fehlte es bislang an belastbarem Wissen, wie sich die Wellpappe möglichst sicher und gleichzeitig materialeffizient einsetzen lässt. Forscher von der Papiertechnischen Stiftung (PTS) ermittelten deshalb, was Wellpappe aushält.

Infografiken
Die Kooperationsintensität zwischen Forschung und Unternehmen ist ein Gradmesser für den Technologietransfer.

Erfolgsgeschichten
Für gut verträgliche Implantate in der Medizin entwickeln Forschende an der TU Braunschweig und am DECHEMA-Forschungsinstitut eine Titanlegierung, die ohne Aluminium und Vanadium auskommt.

Infografiken
Der Erfolg von Instituten der Zuse-Gemeinschaft bei echten Neuerungen lebt auch vom zweiten Standbein der Einrichtungen, der bilateralen Zusammenarbeit mit Unternehmen.

Seite 1 von 4