In unserem Blog Forschung.Leben berichten wir über Forschende und deren Arbeit an den mehr als 70 Instituten unseres Verbundes, stellen Highlights aus unserem Netzwerk vor und informieren zu politischen Entwicklungen.

 

Infografiken
Obwohl die gemeinnützigen Institute der Zuse-Gemeinschaft mit ihrer durch befristete Projektförderung gekennzeichneten Finanzierungsstruktur nur bedingt langfristige Planungssicherheit haben, zeichnen sie sich im Vergleich der außeruniversitären Forschung durch die höchste Verlässlichkeit für ihr wissenschaftliches Personal aus.

Update Forschungspolitik
Während im April das Laschet-Söder-Duell um die Kanzlerkandidatur der CDU/CSU die Vorbereitungen zur Bundestagswahl auf der großen Politik-Bühne prägten, sind landauf landab wichtige Vorentscheidungen für das Parlament gefallen: Die Wahl von Direktkandidaten der Parteien. In Zeiten von Grünen-Höhenflügen sowie AfD-Präsenz einerseits und Umfrageflauten für die einst großen Parteien andererseits verspricht die Wahl am 26.9. viele spannende Duelle um den direkten Einzug ins Berliner Reichstagsgebäude.

Update Forschungspolitik
Rund 18.000 Anbieter von Weiterbildung gibt es in Deutschland schätzungsweise. Das konstatiert die Organisation für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) in dem Ende April erschienenen Deutschland-Bericht „Continuing Education and Training“. In Kurzform heißt dieser Begriff CET und steht für das, was hierzulande unter Fort- und Weiterbildung rangiert.

Update Forschungspolitik
Um Deutschlands Innovationspolitik in Zeiten von Digitalisierung und Klimawandel fit für die Zukunft zu machen, sollten ausgewählte neue Instrumente her. Das befürwortet Dr. Heike Belitz vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW)...

Erfolgsgeschichten
Sie ist eine der ältesten Kulturtechniken. Was mit Handarbeit am Spinnrad seinen Anfang nahm und später mit der boomenden Textilbranche symbolhaft für die frühe Industrialisierung stand, hat in Deutschland heute seine Stärken in Forschung und Entwicklung: Die Spinnerei-Technik. Angewandte Forschung aus der Zuse-Gemeinschaft liefert nicht nur innovative Verfahren für Industrieunternehmen, sondern ist auch...

Update Forschungspolitik
Liebe Leserinnen, liebe Leser, in der Politik ist manchmal viel von Personen die Rede und erst in zweiter Linie von Inhalten. Menschen faszinieren. Deshalb schauen wir auf die innovationspolitischen Köpfe im Bundestag. Wer hat sich für die Wahlen im Herbst in welche Position gebracht? Und welche Abgeordneten treten nicht wieder an? Damit sind auch Inhalte verbunden. Im forschungspolitischen Update bieten wir einen ersten Überblick.

Forschende im Porträt
Mitten in der Pandemie reist Anke Krämer für zehn Wochen nach China, um am Aufbau einer gigantischen Polycarbonat-Anlage mitzuwirken. Zurück am TITK im thüringischen Rudolstadt, steht die Wissenschaftlerin auch einen Monat später noch im ständigen Kontakt mit ihren Kollegen in Fernost. So lange, bis alles planmäßig und fehlerfrei läuft. „Dinge, die mich interessieren, mache ich entweder ganz oder gar nicht“, sagt die 49-Jährige über ihre Motivation.

Infografiken
Hohe Stromanteile erneuerbarer Energien im Quartier sind schon heute aus regionalen Quellen möglich. Das zeigen die Ergebnisse des Projekts Wind-Solar-Wärmempumpen-Quartier des Instituts für Solarenergieforschung Hameln (ISFH).

Erfolgsgeschichten
Wie lässt sich nachweisen, dass 5G für die industrielle Kommunikation geeignet ist und auch verlässlich funktioniert? Diese Fragen sind ein Forschungsschwerpunkt des ifak – Institut für Automation und Kommunikation in Magdeburg. Die Forschenden greifen dafür auf Kenngrößen zurück, die sie unabhängig von der genutzten Funktechnologie bereits erfolgreich entwickelt haben und in Kooperation mit Industriepartnern einsetzen. So entstand der Funk-Transfer-Tester (FTT) des ifak. Anwender können damit Tests reproduzierbar durchführen und leicht interpretieren.

Erfolgsgeschichten
Zu einer guten Umweltbilanz von Carbonfasern gehört gelungenes Recycling. Neben Preisrelationen spielen technische Fragen eine Schlüsselrolle für eine größere Markdurchdringung von recycelten Carbonfasern. Eine dieser technischen Fragen hat das Kunststoff-Zentrum (SKZ) nun mit Partnern gelöst.

Forschende im Porträt
Dr. Horst Zuse, ältester Sohn unseres Namensgebers Konrad Zuse, im Interview über sein Leben in der Nachfolge des Computer-Pioniers, über seine eigene Informatik-Forschung und über die Vorzüge des Ur-Computer Z3.

Update Forschungspolitik
In China haben sich die Ausgaben für Forschung und Entwicklung (FuE) im Jahr 2018 auf umgerechnet 468,1 Milliarden Dollar erhöht. Die zweitgrößte Steigerungsrate in den internationalen FuE-Top 10 konnte Südkorea vorweisen.

Forschende im Porträt
Andreas Muskolus ist ein Forscher mit Versuchslabor im Freien. In Corona-Zeiten eine Open Air-Variante mit viel Charme. Und die hat er immer...

Update Forschungspolitik
„Nur der Umstand, dass ich nichts von Rechenmaschinen verstand, half mir, völlig neue Wege zu gehen.“ Das sagte Konrad Zuse, seines Zeichens Bauingenieur und Erfinder des ersten frei programmierbaren Computers, auch Z3 genannt. Ein Lob des unverstellten Blicks auf technische Fragen, der zu Sprunginnovationen führen kann. Und ein erfrischendes Statement angesichts mancher in der deutschen FuE-Debatte kursierenden Begrifflichkeiten.

Update Forschungspolitik
In Baden-Württemberg ist die CDU seit Frühjahr 2016 als Junior-Partner in einer großen Koalition neuer Couleur mit den Grünen gebunden. Was wollen die beiden Parteien sowie FDP und SPD nach der Landtagswahl am 14. März in der Forschungs- und Innovationspolitik voranbringen?

Infografiken
 Der Cluster Bioökonomie der Zuse-Gemeinschaft bringt rund 20 Institute der Zuse-Gemeinschaft zusammen. Sie liefern signifikante Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsbeiträge zur Bioökonomie, insbesondere zum Transfer von wissenschaftlichen Erkenntnissen in konkrete Technologien, Produkte und Dienstleistungen.

Update Forschungspolitik
Mit den zeitgleich am 14. März stattfindenden Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz stellen sich gleich vier Regierungsparteien zur Wahl: Im Ländle ist die CDU seit Frühjahr 2016 als Junior-Partner in einer großen Koalition neuer Couleur mit den Grünen gebunden. Im benachbarten Rheinland-Pfalz ist die Ampelkoalition von SPD, FDP und Grünen etwa ebenso lange an der Macht. Was planen die Parteien nach der Wahl für Forschung und Innovation in ihrer Region?

Erfolgsgeschichten
Carbonfasern gewinnen für die Fahrzeugindustrie an Bedeutung. Sehr energieaufwändig wird die Faser bei 1.300 Grad Celsius gewonnen. Die Vorteile der Carbonfasern: Sie sind sehr stabil und leicht, bezogen auf die Kräfte, die sie aufnehmen können. Solche Eigenschaften benötigt man z.B. am Batteriekasten von E-Mobilen oder in der Karosserie, doch auch in der Luftfahrtindustrie oder in Fahrrädern kommen Carbonfasern zum Einsatz. Daher wird das Recycling des Stoffes immer wichtiger.

Infografiken
Infolge der COVID-19 Krise überdenkt offenbar eine wachsende Zahl von Unternehmen ihre Investitionen in Forschung und Entwicklung. Das legt eine im Oktober und November durchgeführte Erhebung des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) nahe.

Forschende im Porträt
„Für mich war 2020 eigentlich ein recht gutes Jahr“, sagt Lisa Underberg. Was die Wissenschaftlerin vom Institut für Automation und Kommunikation (ifak) aus Magdeburg am Krisenjahr mochte: Lösungen finden für knifflige Fragen. Dabei hat sie einen Startvorteil gegenüber vielen anderen, die sich durchs (erste) Corona-Jahr schlagen mussten: Ihr Spezialgebiet ist die Funkkommunikation.

Seite 1 von 8