In unserem Blog Forschung.Leben berichten wir über Forschende und deren Arbeit an den mehr als 70 Instituten unseres Verbundes, stellen Highlights aus unserem Netzwerk vor und informieren zu politischen Entwicklungen.

 

Forschende im Porträt
Wenn Farangis Rezaei von ihrer großen Passion, dem Weltraum, spricht, dann benutzt sie am liebsten ein persisches Wort: Fasanavard. „Fasa - das ist das Weltall, der Raum, narvad  ist die Tat, alles hinter sich zu lassen, nach oben und nach vorne zu schauen, um Neues zu entdecken“, erklärt die junge Ingenieurin von der Forschungsgemeinschaft Werkzeuge und Werkstoffe e. V. (FGW) aus Remscheid.

Update Forschungspolitik
Das Corona-Virus hat in Deutschland alle Bereiche des gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Lebens erfasst. Auch die Forschung sieht sich massiv betroffen.

Update Forschungspolitik
Gerade in Krisenzeiten werden innovative Ideen aus praxisnaher Forschung für den nächsten Aufschwung benötigt, sagt Prof. Martin Bastian, Präsident der Zuse-Gemeinschaft, im Editorial der ZUSE TRANSFERNEWS 02/2020.

Erfolgsgeschichten
2 Milliarden - das ist unsere Zahl des Monats März. Was hat es mit ihr auf sich?

Update Forschungspolitik
Dr. Norbert Arnold, bei der Konrad-Adenauer-Stiftung verantwortlich für Wissenschaft, Forschung und Technologie, im Interview zu politischen Handlungsfeldern für die Weiterentwicklung der (Berufs-)Bildung in Deutschland, über die Rolle externer Forschungseinrichtungen und den Stellenwert von KMU.

Infografiken
Während Deutschlands Forschungsausgaben immer stärker gestiegen sind, ist der Anteil der Innovationen hervorbringenden Mittelständler langfristig rückläufig.

Erfolgsgeschichten
Sei es auf dem Dach oder in der Mauer: Der Ziegel ist eines der am weitesten verbreiteten Baumaterialien. In rund einem Drittel der Neubauten wird der traditionelle Baustoff aus Ton als Wandmaterial genutzt und ist damit der am häufigsten genutzte Wandbaustoff. Verbesserungen in der CO2-Bilanz der Produktion, wie sie am Institut für Ziegelforschung (IZF) ermittelt wurden, haben daher einen potenziell hohen Umweltnutzen.

Update Forschungspolitik
Im Interview spricht sich die SPD-Bundestagsabgeordnete Yasmin Fahimi für gezielte Innovationsförderung aus. Perspektivisch kann sie sich vorstellen, einen eigenen Haushaltstitel für die gemeinnützigen Forschungsinstitute im Bundeshaushalt zu verankern. Mit Blick auf die geringen Anteile von Frauen in MINT-Studiengängen wirbt Fahimi für einen "Kulturwechsel in den Köpfen der Wissenschaft". Eine Möglichkeit könnte sein, an Hochschulen weiblich belegte Studienplätze, zumindest temporär, höher zu refinanzieren.

Forschende im Porträt
Kann man im Englischen viele verschiedene Hüte aufhaben, wie es eine Redensart will, so muss man sich im Deutschen dafür entscheiden, welchen Hut man gerade aufhat. Für Katja Schenke-Layland gilt dies nur bedingt.

Update Forschungspolitik
In seiner Digitalpolitik steht Deutschland 2020 vor wichtigen Entscheidungen. Das gilt für den Umgang mit personenbezogenen Daten ebenso wie für die Rahmenbedingungen, mit denen es Unternehmen in Zeiten von Industrie 4.0 zu tun haben werden. Einige Weichenstellungen sind in diesem Winter erfolgt, weitere stehen bevor.

Erfolgsgeschichten
Wie lassen sich Abläufe in der Industrie zum einen bei laufendem Betrieb verbessern und zum anderen von Grund auf neu denken, so dass Ressourcen geschont und Produkte innovativ entwickelt werden können? Dieser Frage stellen sich das Institut für Automation und Kommunikation (ifak) und die Papiertechnische Stiftung, zwei Forschungsinstitute der Zuse-Gemeinschaft, zusammen mit einem global agierenden Papierhersteller im Projekt Invite 4.0.

Erfolgsgeschichten
125 - Das ist unsere Zahl des Monats im Februar 2020. Wen und wie diese Zahl elektrisiert?

Update Forschungspolitik
Der erfolgreiche Brückenschlag über Fach-, Regions- und Ländergrenzen hinweg in unseren Instituten macht damit deutlich: Wir benötigen in Deutschland dringend ein bundesweit geltendes Förderprogramm für die gemeinnützigen Forschungsinstitute, betont Prof. Martin Bastian im Editorial der ZUSE TRANSFERNEWS 1/2020

Update Forschungspolitik
Holz als Baustoff kann in Sachen Nachhaltigkeit natürliche Pluspunkte beanspruchen. Ein Wachstumshemmnis für den Holzbau bilden allerdings u.a. restriktive Regularien in den Bundesländern, die für die Bauordnungen zuständig sind. „Rigide Vorgaben zum Holzbau in Landesbauordnungen wurzeln u.a. in Befürchtungen rund um den Brandschutz", erläutert Prof. Steffen Tobisch, Leiter des Instituts für Holztechnologie in Dresden (IHD). Dabei ist das Brandverhalten von Holz viel besser erforscht als das anderer Baustoffe“, sagt Tobisch.

Infografiken
Laut einer Telefonumfrage vom Dezember 2019 befürchet eine große Mehrheit der Menschen in Deutschland negative Auswirkungen für die Wirtschaft durch den Rückgang der Innovatorenquote in den vergangenen 20 Jahren.

Infografiken
In einer Telefonumfrage wurde die Bedeutung von Zielen der Forschungs- und Innovationspolitik ermittelt.

Update Forschungspolitik
Im Interview mit den ZUSE TRANSFERNEWS macht Prof. Peter Bofinger Vorschläge zur Förderung von Technologien. Kritisch äußert er sich zur "Schwarzen Null" im Bundeshaushalt. Die Nachfrage nach innovativen Technologien ließe sich nach seinem Dafürhalten durch großzügige Abschreibungs-erleichterungen ankurbeln.

Update Forschungspolitik
Dem konjunkturellen Abschwung in Deutschland begegnet die Große Koalition mit Ausgaben in Rekordhöhe.

Forschende im Porträt
In der Welt der Kunststoffe kommt viel auf Vernetzung an: Ob ein neuer Werkstoff sich für eine konkrete Anwendung eignet, entscheidet oft weniger seine chemische Zusammensetzung, sondern vielmehr die innere, aus Netzen aufgebaute Struktur. Petra Krajewsky ist am Kunststoff-Zentrum in Leipzig (KUZ) nicht nur deshalb eine gute Netzwerkerin, weil sie um die innere Struktur von Werkstoffen wie Polyethylen, Styrol oder Polyurethan (PUR) weiß.

Infografiken
Innovationen hervorbringende Mittelständler sind am erfolgreichsten, wenn sie auf wissenschaftliche Erkenntnisse zurückgreifen. Sie entwickeln Marktneuheiten häufiger und wachsen stärker als andere Innovatoren. Das ergaben Untersuchungen der staatlichen Förderbank KfW.

Seite 1 von 5